nordthailand

rundreisen

Rundreisen Nordthailand

Rundreisen Thailand stoßen unter Reisefreudigen nicht von ungefähr auf wachsendes Interesse. Werden sie doch am ehesten der Fülle und Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, die das 'Land des Lächelns' für seine BesucherInnen bereit hält, gerecht. Im Rahmen einer der facettenreichen Rundreisen Thailand können Reisende einen authentischen Eindruck von der kulturellen und landschaftlichen Schönheit des Gastlandes erhalten. Zudem macht die individuelle Zusammenstellung unterschiedlicher Programmelemente, Transportmöglichkeiten und Unterkünfte diese Form des Reisens zu einem ganz besonderen Erlebnis. karte rundreise nordthailand

So lässt sich auf einer Rundreise beispielsweise eine klassische Sightseeingtour mit abenteuerlichen Outdoor-Elementen, darunter Trekking, Kanufahren oder Gleitschirmfliegen in den Bergen, sowie entspannenden Meeresimpressionen beim anschließenden Badeurlaub verbinden. Rundreisen Thailand werden nahezu in jeder Region des Landes angeboten. Im folgenden Beitrag soll jedoch vor allem das nördliche Thailand im Zentrum stehen.

Eine Rundreise durch das nördliche Thailand

Was wäre ein Aufenthalt im 'Land des Lächelns' ohne eine Besichtigung der eindrucksvollen Ruinen der vergangenen Königreiche Sukhothai und Ayuthaya? Entsprechend zählen diese Zeugnisse einer reichen und ruhmvollen Geschichte des alten Siams zu den Highlights der ersten Tage der Rundreise, welche die TeilnehmerInnen unter anderem in die sogenannte Kulturhauptstadt des Nordens, Chiang Mai, entführen und den Rückweg nach Bangkok durch unzählige Abstecher zu kulturellen und religiösen Sehenswürdigkeiten besonders reizvoll gestalten wird.

1. Reisetag: Von Bangkok über Ayuthaya nach Sukhothai

Der erste Tag der Rundreise beginnt mit einer Busfahrt von der thailändischen Hauptstadt zu der ehemaligen Königsstadt Ayuthaya, deren Ruinen zweifellos noch einen realistischen Eindruck von ihrem einstigen Glanz und Ruhm vermitteln. Der nächste Stopp ist Lopburi, welches nicht von ungefähr als Affenstadt bezeichnet wird, wimmelt es hier doch überall von den äußerst kontaktfreudigen Javaneraffen, welche auch vor den ehrfurchtsgebietenden Heiligtümern der Stadt nicht Halt machen. Etwas ruhiger geht es bei der darauffolgenden Destination Sukhothai zu, welche mit historischen Monumenten lockt und vor allem in der Abendsonne attraktive Motive verspricht.

buddha2. Reisetag: Von den Ruinen Sukhothais in die Kulturhauptstadt des Nordens, Chiang Mai

Nach einer erholsamen Nacht umgeben von dem hochherrschaftlichen Ambiente des altertümlichen Sukhothais bleibt Zeit für eine eingehendere Besichtigung der in einem historischen Park zusammengefassten Sehenswürdigkeiten. Sukhothai gilt als erste siamesische Hauptstadt und damit als Geburtsstätte der thailändischen Kultur, welche aufgrund ihres einzigartigen Sinns für ästhetik bis in die Gegenwart BesucherInnen aus allen Ländern in ihren Bann zieht. Unter den Tempelanlagen ist vor allem der Wat Mahatat als religiöser Mittelpunkt des alten Siams sehenswert. Abgesehen davon bleibt es dem Geschmack und den persönlichen Interessen der ReiseteilnehmerInnen überlassen, welchen Kunstwerken sie sich im Einzelnen widmen.

Nach diesen einzigartigen Einblicken in die thailändische Geschichte führt der Weg in die zweitgrößte Stadt des Landes, Chiang Mai. Auf einer Stadtrundfahrt erhalten die Reisegäste eine erste Orientierung sowie einen überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Metropole wie den Wat Phra Singh sowie den Wat Chedi Luang. Der Abend steht zur freien Verfügung und bietet Gelegenheit zu einem gemütlichen Bummel über den berühmten Nachtmarkt, auf dem nicht nur alle Arten möglicher Souvenirs, sondern auch zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten des Nordens wie Papayasalat und Klebereis feilgeboten werden.

3. Reisetag: Chiang Mai und Umgebung

Der folgende Tag steht im Zeichen des eindrucksvollen Kunsthandwerks, welches die Region um Chiang Mai berühmt gemacht hat. Bei einem Besuch der nahegelegenen Handwerksdörfer kann man die Herstellung der farbenfrohen Schirme sowie anderer traditioneller Kunstwerke aus Seide, Silber und Teakholz mitverfolgen. Ein Ausflug zum Wat Doi Suthep Tempel, welcher einen ausgezeichneten Blick auf die gesamte Provinz ermöglicht, sowie die Besichtigung einer Orchideenfarm runden diesen ereignisreichen Tag auf angemessene Weise ab.

4. Reisetag: Begegnung mit Thailands tierischem Wahrzeichen

Vor allem der weiße Elefant hat bereits in der jüngsten Geschichte des einstigen Siams als gutes Omen eine bedeutende Rolle gespielt. Ein Ausflug in das in der Nähe Chiang Mais gelegene Elefantencamp bietet nicht nur Einblicke in Training und Einsatz der Dickhäuter in der heutigen Zeit, sondern auch Möglichkeiten einer buchstäblich hautnahen Begegnung beispielsweise im Rahmen einer Elefantensafari durch den Dschungel. Wem nach einer Extraportion Abenteuer gelüstet, hat zudem Gelegenheit, an einer Floßfahrt teilzunehmen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

5. Reisetag: Rückfahrt Richtung Bangkok

Am folgenden Tag heißt es Abschied nehmen von Chiang Mai mit all seinen Reizen. Zeit für wehmütige Anwandlungen bleibt jedoch wenig, denn auch an diesem Tag warten spannende Attraktionen auf die ReiseteilnehmerInnen. Stationen sind unter anderem die traumhaft schöne Klosteranlage Wat Phra That Haripoonchai in Lampoon, der Smaragd-Buddha in Lampang und zu guter Letzt die Stadt Phitsanuloke.

6. Reisetag: über Lopburi zurück nach Bangkok

Nach einem Besuch des aus dem 13. Jahrhundert stammenden Wat Phra Sri Mahatat erfolgt die Weiterfahrt nach Lopburi. Falls einen die tierischen Bewohner der Stadt beim ersten Aufenthalt von einer eingehenderen Besichtigung abgehalten haben, bietet sich nun erneut die Gelegenheit, dem Affentempel einen Besuch abzustatten. Nach einem kurzen Aufenthalt am Phra Buddhabath in Sarburi endet die Reise am Bangkoker Flughafen.

Abschließend lässt sich festhalten, dass BesucherInnen, die sich für eine Rundreise in diesem exotischen Land entscheiden, gewiss nicht enttäuscht werden. Erhalten sie doch in relativ kurzer Zeit einen intensiven und zweifellos unvergesslichen und überwältigenden Eindruck von dem unermesslichen kulturellen und natürlichen Reichtum des thailändischen Königreichs.

Wichtig - Weiterflüge zu Badeorten erst ab ca. 20:00 Uhr! Für Koh Chang, Krabi, Phi Phi Inseln und Koh Lanta müssen Sie eine Zwischenübernachtung in Bangkok einplanen, da der Weiterflug zu diesen Orten erst man nächsten Tag erfolgen kann.

Achtung: Reiseverlauf der Rundreisen Thailand Nordthailand unter Vorbehalt - änderungen sind möglich, den aktuellen Verlauf der Rundreise finden Sie immer im Angebotstool, klicken Sie dort auf die jeweilige Rundreise um den Reiseverlauf zu sehen!

Erleben Sie mehr in Ihrem Urlaubsland mit Nordthailand Rundreisen

rundreisen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf