rundreisen-thailand

rundreisen

Siem Reap - Kambodscha

Die Stadt Siem Reap wird den meisten Reisenden vor allem aufgrund ihrer unmittelbaren Nähe zu Angkor ein Begriff sein. Der seit dem Jahre 1992 dem Jahre 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Archäologische Park umfasst zahlreiche, aus der sogenannten Angkor-Periode zwischen 850 und 1200 stammende Tempelanlagen. Dazu zählt auch das größte Tempelareal Angkor Wat, welches im allgemeinen Sprachgebrauch oftmals mit dem gesamten Gelände gleichgesetzt wird. Dabei finden sich hier unter anderem mit der ehemaligen Königshauptstadt Angkor Thom sowie dem Tempel mit den vielen Gesichtern Bayon zahlreiche weitere Beispiele für die einzigartige Bauweise der Khmer.

Bei der überwältigenden Vielfalt an interessanten Monumenten sollte man für die Besichtigung idealerweise drei Tage einplanen. Kürzere Rundtouren lassen sich oftmals bequem mit dem Fahrrad durchführen. Da sich Siem Reap nahe der Grenze zu Thailand befindet, gilt es sowohl als beliebtes Ausflugsziel für Kurztrips als auch als attraktives Programmelement von Rundreisen Thailand.

Grundlegende Reiseinformationen für Siem Reap

tuk tukReisende, die in ihrem Urlaub den Fokus auf Kunst, Kultur und Geschichte der jeweiligen Zielregion legen möchten, werden in dem facettenreichen Angebot von Rundreisen Thailand unter anderem auf historisch geprägte Routen stoßen, welche neben einem Besuch der einstigen Königsstädte des alten Siam, Ayutthaya und Sukhothai auch kulturell bedeutsame Stationen in Kambodscha vorsehen. Dazu zählen neben Siem Reap und Angkor Wat auch Phnom Penh und Udon. In der Regel ist man vor allem bezüglich der Reiseleitung bestens versorgt und ein Besuch so komplexer Sehenswürdigkeiten wie Angkor beginnt zumeist mit einer umfangreichen Einführung in die wichtigsten Bauwerke sowie ihre Bedeutung und Entstehung.

Abgesehen davon werden von Bangkok aus zahlreiche Kurzausflüge nach Siem Reap angeboten. Besonders empfehlenswert ist hier eine Zugfahrt in die thailändische Grenzstadt Aranyaprathet. Von der kambodschanischen Seite aus ist Siem Reap mit dem Bus innerhalb von 3 bis 4 Stunden erreichbar. Die Stadt selbst ist ganz auf Touristen eingestellt, so dass man Unterkunfts- und Ausgehmöglichkeiten in jeder Preiskategorie vorfindet. Zudem verfügt der Ort an sich bereits über zahlreiche Attraktionen, was sich vor allem im Falle eines längeren Aufenthalts als ausgesprochen vorteilhaft erweisen kann.

Sehenswertes in und um Siem Reap

Zu den natürlichen Highlights der neben Phnom Penh wohl bekanntesten kambodschanischen Stadt zählen die Krokodilfarm und der Butterfly Garten. Auch der direkt am See Tonle Sap gelegene Stadtteil Chong Khneas ist allein aufgrund der auf dem Wasser schwimmenden Gebäude einen Besuch wert. Einen ersten Eindruck von der Geschichte der Region kann man sich wiederum in dem relativ neuen und modernen Angkor National Museum von Siem Reap verschaffen. Abgesehen davon locken eine Fülle an abenteuerlichen Aktivitäten, welche nicht zuletzt eine Besichtigungsvariante der innovativen Art ermöglichen. Ob Ballonfahrt, Elefantenritt oder Helikopterflug die Wahl der unterschiedlichsten Transportmittel garantiert eine ganz neue Sichtweise auf diesen archäologisch so reichen Teil des Landes.

Ein ganz besonderes Schauspiel verspricht auch der Zirkus 'Phare the Cambodian Circus', welcher auf innovative und mitreißende Weise vertraute Elemente mit Einflüssen der landestypischen Kultur der Khmer verbindet. Auf kulinarischer Ebene gilt Siem Reap als Geheimtipp für die besten Würste im ganzen Land, welche auf dem am Fluss stattfindenden Markt Phsar Chas im Süden der Stadt verkauft werden. Siem Reap hält somit sowohl als ausschließliche Destination als auch als Etappenziel im Rahmen von Rundreisen Thailand zahlreiche überraschungen bereit.

rundreisen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf